blog image

Luzernenhof ist Syndikatsprojekt

Nach langer Vorbereitung und vielen Gesprächen hat die Mitgliederversammlung des Mietshäuser-Syndikats am 18.02.2017 in Tübingen den Luzernenhof in die Reihe seiner gut 120 Wohnprojekte aufgenommen.

Das Mietshäuser-Syndikat ist ein Verbund selbstverwalteter Wohnprojekte, die sich verpflichten, das Hauseigentum nie mehr spekulativ am Bodenmarkt zu verwerten. Damit können die Bewohnerinnen die Miethöhe auf einen Selbstkostenpreis beschränken. Die Zwecksicherung wird rechtlich durch eine Sperrbeteiligung des Syndikat-Verbunds an den Wohnprojekten als Minderheitsgesellschafter garantiert.

Der Luzernenhof ist das erste Hofprojekt im Mietshäuser-Syndikat. Dies hat einige Diskussionen erfordert, da zumindest eine Wohnung der Hofstelle ja gleichzeitig eine Zweckbindung als Wohnraum für die wirtschaftenden Bauern haben muss - eigentlich ein Widerspruch zum Mieterschutzgedanken, nach dem Mieter frei in der Wahl ihres Berufes sein müssen. Die Gespräche haben hier jedoch zu gegenseitigem Verständnis und einer einstimmigen Unterstützung des Anliegens geführt.

Herzlichen Glückwunsch!